NEUES IM ERBRECHT

NEUES IM ERBRECHT

Mit der Erbrechtsreform 2015, deren wesentliche Bestimmungen mit 01.01.2017 in Kraft getreten sind, wurden einige wesentliche Änderungen eingeführt. Neu ist ein außerordentliches Erbrecht des Lebensgefährten, wenn es keine gesetzlichen Erben gibt und die Lebensgemeinschaft vor dem Tod zumindest 3 Jahre lang gedauert hat.

Neu eingeführt wurde auch das sogenannte Pflegevermächtnis. Dabei handelt es sich um einen Geldanspruch einer nahestehenden Person, die den Verstorbenen in den letzten drei Jahren vor seinem Tod, mindestens 6 Monate hindurch nicht bloß in einem geringfügigen Ausmaß, gepflegt hat.

Neu ist im Pflichtteilsrecht auch, dass nur mehr Nachkommen ein gesetzlicher Pflichtteil zusteht, Vorfahren des Verstorbenen haben keinen Anspruch auf Pflichtteil mehr. Pflichtteilsberechtigt sind nur noch die Nachkommen sowie der Ehegatte oder eingetragene Partner des Verstorbenen. Nach wie vor beträgt die Pflichtteilsquote die Hälfte des gesetzlichen Erbteiles.

Mag. Daniela Zemsauer